24 hours? Yes, we can!

24 Stunden lang wollte die Evangelische Jugend zeigen, was in ihr steckt – mit einem Nonstop-Angebot an Spielen, Kreativem, Musik, sportlichen Angeboten, einer Mitternachtsandacht und weiteren Aktionen. Dazu waren Jugendliche ab 13 ins Haus der offenen Tür eingeladen. Die intensive Vorbereitung hat sich gelohnt: Tatsächlich kamen rund um die Uhr viele Jugendliche und ließen sich anstecken von der Ideenvielfalt und der guten Stimmung. Wer wollte, konnte mit Schlafsack und Luftmatratze im Haus der offenen Tür auch übernachten – aber es war für alle Beteiligten eher eine kurze Nacht. Extra für diese Veranstaltung waren auch Vertreter der Jugendarbeit aus der Kirchengemeinde Bad Gandersheim angereist, zu der seit vielen Jahren ein enger Kontakt besteht. Auch Bürgermeisterin Petra Lausch besuchte die Veranstaltung und informierte sich über die Aktivitäten der Evangelischen Jugend.

„Die ‚24 Stunden’ waren ein voller Erfolg“, so das Fazit des Organisationsteams und der Mitwirkenden, müde, aber sehr zufrieden zum Schluss des Events. „Wir konnten zeigen, wie vielfältig wir sind und wie viel Spaß es bringt, sich gemeinsam mit anderen in der Evangelischen Jugend zu engagieren. Etwas Ähnliches werden wir sicher wiederholen!“

Bilder: Uwe Martens

 

Kommentare sind geschlossen.