Bau der Trauerhalle wird verschoben

Die Ev.-luth. Kirchengemeinde Edewecht hat die Ausschreibung für den Neubau der Trauerhalle angesichts des Ergebnisses der ersten Ausschreibung aufgehoben. Die Ausschreibung hatte Mehrkosten in der Höhe von 110.000 EUR ergeben. Die Kirchengemeinde hält aber an dem Beschluss aus dem Jahr 2010 fest, dieses Bauvorhaben zu verwirklichen.

Neuer Anstrich für die alter Trauerhalle. Foto: v. Grone

Der Architekt Jens Helmerichs ist mit der weiteren Marktbeobachtung beauftragt worden. Er hält zu diesem Zweck enge Verbindung zur Bau- und Liegenschaftabteilung beim Oberkirchenrat in Oldenburg. Bei günstiger Preisentwicklung erfolgt eine erneute Ausschreibung. Außerdem soll der Architekt Einsparmöglichkeiten unter Beibehaltung des Entwurfskonzeptes untersuchen.

Als begleitende Maßnahme wird – wegen der zu erwartenden Verzögerung der Fertigstellung der neuen Trauerhalle – die Nutzbarkeit des Innenraumes der alten Leichenhalle durch Malerarbeiten unverzüglich verbessert.

 

Kommentare sind geschlossen.