Nikolai-Markt: Unterstützung für Indien

Ein herzliches Dankeschön für die finanzielle Unterstützung des Witwen-Projektes in Tiljala/Kalkutta erreichte kürzlich das Organisationsteam des Nikolai-Marktes in Edewecht. Der Leiter der sozialen Projekte in den Slums um Kalkutta, Md. Alamgir, weist in seinem Rechenschaftsbericht ausdrücklich auf das Engagement der Kirchengemeinde Edewecht hin.

Gerne geben wir seinen Dank weiter an alle Besucherinnen und Besucher des Nikolai-Marktes und an alle ehrenamtlichen Unterstützerinnen und Unterstützer, die es möglich gemacht haben, dass erneut eine größere Summe überwiesen werden konnte. Wie bereits berichtet, ist die ev.-luth. Kirchengemeinde mittlerweile die einzige konstante Spenderin für dieses Projekt. Leider hat sich bislang keine Möglichkeit aufgetan, den älteren Witwen ein gemeinsames „Dach über dem Kopf“ zu schaffen. Der Traum von einem Altenheim im Slum besteht aber weiter. Immerhin ist durch die tatkräftige Hilfe der Edewechterinnen und Edewechter eine Versorgung mit dem Nötigsten und eine bescheidene medizinische Betreuung gewährleistet.

Damit wir auch im kommenden Jahr die in uns gesetzte Hoffnung nicht enttäuschen, laden wir erneut zu einem Nikolai-Markt am Erntedanktag ein. Herzlich willkommen am Sonntag, 2. Oktober 2011 vor und im Gemeindehaus! Unter dem Motto „Jahrmarkt für Indien“ erwartet Sie und euch ein buntes Programm, das wie immer mit einem Gottesdienst um 11:00 Uhr beginnt.

 

 

Kommentare sind geschlossen.