Buchtipp: „Alte Liebe“

Harry und Lore flattert die Einladung zur dritten Hochzeit ihrer Tochter ins Haus. Die Entscheidung, sollen wir hinfahren oder nicht, zieht sich wie ein Faden durch das Buch.

Es werden Szenen aus ihrem Eheleben gedanklich reflektiert. In Dialogen erfahren wir, wie  jeder von Ihnen die Situation empfunden hat. Die Erzählperspektive wechselt ständig zwischen den Ehepartnern. Es entwickeln  sich kleine Streitgespräche. Der Austausch ist witzig und spritzig. Ich habe beim Lesen herzlich gelacht. Manchmal habe ich mich wieder erkannt und kann mir gut vorstellen, dass es anderen Leserinnen auch so geht.

Dies ist ein Buch, das man schnell mal zur Hand nehmen und beim Lesen einfach abschalten kann. Empfehlenswert für alle, die Unterhaltungslektüre suchen.

Elke Heidenreich wurde 1943 geboren und lebt in Köln. Sie studierte Germanistik und Theaterwissenschaft und arbeitete bei Hörfunk und Fernsehen. Bernd Schröder, geb. 1944 in Aussig, lebt ebenfalls in Köln. Er wurde 1992 mit dem Bundesfilmpreis ausgezeichnet.

  • Alte Liebe
  • Elke Heidenreich und Bernd Schröder
  • Roman, erschienen 2009 im Carl Hanser Verlag, 190  S.

(Ingrid Habl)

Kommentare sind geschlossen.