Buchtipp: „Der vierte Versuch“

Der Debütroman „Was mit Kate geschah“ der britischen Autorin Catherine O’Flynn faszinierte die Literaturwelt und brachte ihr viele bedeutende Auszeichnungen. Auch in diesen Roman befasst sie sich mit den gleichen Themen unserer heutigen Gesellschaft, in der menschliche Beziehungen und Erfahrungen unterzugehen drohen.

Zum Inhalt des Buches:

Frank Allcroft ist Moderator bei den Lokalnachrichten von Birmingham. Er legt nicht viel Wert auf sein äußeres Erscheinungsbild, es ist ihm viel wichtiger, die Beziehungen zu seinen Mitmenschen zu pflegen. Als er den Bericht von dem ungewöhnlichen Tod Michael Churchs liest, beginnt er Recherchen anzustellen. Dabei trifft er auf erstaunliche Zusammenhänge zu dem nicht aufgeklärten Tod seines charismatischen Vorgängers Phil Smethway. Und welche Rolle spielt Cyril Wilks, der Witzeschreiber für die Sendung bei diesem Fall? Die Autorin beschreibt in ihrem Buch skurrile Begebenheiten mit interessanten Charakteren. Ein anspruchsvolles Buch mit einer sensiblen Schreibweise  die geschickt verschiedene Geschichten zu einer Collage zusammenfügt und mit einem Kriminalfall verbindet.

  • Der vierte Versuch
  • Catherine O’Flynn
  • Roman für Erwachsene
  • ISBN-Nr. 7160-2645-8
  • 19,90 Euro

(Angelika Neumann)

Kommentare sind geschlossen.