Ein bewegtes Wochenende

„Freedom is coming, oh yes, I know“ – Auswärtsschritt nach rechts, die Arme heben, eine Sonne in die Luft malen und dabei noch die richtigen Töne treffen. Ja, die Freiheit kommt mit dem Singen. Doch sie ist nicht ohne weiteres zu erlangen. Diese Erfahrung mussten die Saint-Nick-Gospel-Singers an ihrem Probenwochenende im März machen.

Saint-Nick-Gospel-Singers

In einer wunderschönen freikirchlichen Begegnungsstätte, idyllisch am Waldrand Hattens gelegen, wurden afrikanische Traditionals sowie populäre englische Kirchenmusik einstudiert und dazu Bewegungen gezaubert. Rhythmische Klänge getragen durch Bongos füllten den Probenraum. Abschließend bereicherte der Chor den sonntäglichen Gottesdienst der freikirchlichen Gemeinde Sandkrug.

Der Weg dorthin war sehr aufregend und abwechslungsreich, denn in den Proben begegneten den Sängern nicht nur gummiartige Gestalten, Roboter und Superstars, Übungen zur Stimmbildung und Körpererfahrung, sondern ließen die Gruppe noch enger zusammenwachsen und den Chorklang verbessern. Gäste der Kurklinik Bad Zwischenahn konnten Anfang April in einem einstündigen Konzert die Früchte der intensiven Probenarbeit genießen.

Der Gospelchor probt immer mittwochs von 19.30 bis 21.30 Uhr.

Kommentare sind geschlossen.