Nur geringe Spendenbereitschaft

In der Frühjahrsausgabe von Kark un Lüe wurde auf die Gründung eines Kirchenmusikfonds hingewiesen. Durch ihn sollten regelmäßige Spenden zur Erweiterung des kirchenmusikalischen Angebots angeworben werden. Leider hat diese Idee bisher noch nicht viel Erfolg gehabt. Es haben sich bisher nur wenige regelmäßige Unterstützer gefunden. Da die Kirchengemeinde auch weiterhin ohne Teilnehmergebühren für die musikalischen Angebote auskommen möchte und gleichzeitig weiterhin Musik als lebendigen Teil unseres Gemeindelebens erhalten möchte, appellieren wir noch einmal an alle Menschen, die Freude an Musik haben und denen ein vielfältiges musikalisches Angebot für alle etwas wert ist, sich durch eine – möglichst regelmäßige – Spende am Kirchenmusikfonds zu beteiligen. 

Berichte in der Kark un Lüe und hier auf der Webseite informieren über die Vielfalt und Lebendigkeit des musikalischen Angebots unserer Kirchengemeinde. Ein neues Projekt ist die Gründung eines Kinderchors, ein Projekt für die Zukunft, für das natürlich längerfristig Geld zur Verfügung stehen muss.

Nähere Informationen, wie man den Fonds unterstützen kann, gibt es in einem Faltblatt, das im Kirchenbüro, in den Gemeindehäusern und in den Kirchen ausliegt. Auch die Chorleiter, die Pfarrämter und der Kirchenmusikbeauftragte Ralf Behrens (Telefon 04405-925994) erteilen gerne Auskunft.

Erika Külbel-Schmidt

Kommentare sind geschlossen.