Vorschulkinder lernen die Schule kennen

Nach den Herbstferien werden unsere „großen“ an einer vorschulischen Überprüfung teilnehmen, bei der sie von der „Hexe Mirola“ durch den Zauberwald geführt werden, um dort verschiedene Aufgaben zu erledigen. Dieses ist in jedem Jahr eine spannende Sache! Viele Fragentauchen auf: Wer ist die Hexe? Wie sieht es in der Schule aus? was muss ich wohl alles können? 

Gemeinsam mit den Lehrern und Lehrerinnen haben wir deshalb überlegt, die Schule vorher schon einmal zu erforschen. Denn – was ich kenne, macht mir keine Angst! Aus diesem Grund sind wir in der ersten Oktoberwoche an drei Tagen mit drei unterschiedlichen Gruppen zur Schule gefahren.

Wir haben uns alles angesehen, was wir interessant fanden: den Treffpunkt mit „Mirola“, die Toiletten (sehr wichtig!), das Sekretariat, die Pausenhalle, verschiedene Klassenräume und … Für unser Frühstück wurde uns ein Raum zur Verfügung gestellt, bevor der Gong zur Pause ertönte. Nachdem wir zwei Pädagoginnen den Kindern noch ein paar kurze Anweisungen mit auf den Weg gegeben hatten, waren sie im Gewusel des Pausenhofs verschwunden. Natürlich wurden sie sofort von den ehemaligen Kindergartenkindern begrüßt und mitgenommen.

Am zweiten Tag haben wir alle Kinder gelbe Warnwesten anziehen lassen. Das war eine gute Idee, denn so konnten wir sie überall erkennen. Insgesamt waren es drei rundum gelungene „Schultage“, die den Kindern Sicherheit gegeben und bestimmt auch viel Spaß gemacht haben.

(Renate Plank, Gruppenleiterin und stellvertretende Leiterin in der Ev Nikolai-Kita Portsloge)

Kommentare sind geschlossen.