Klönschnack in der Kapelle

201306_kloenschnack2

„Ich habe das von meinem Vater übernommen. Ich kann meine Leute doch nicht im Stich lassen“, das sind die Worte von Anne-Marie Dänekas, die zusammen mit Marita Fietje und Marianne Sebastiany das Treffen der Senioren in der Kapelle Westerscheps organisiert.

In der Küche bereiten die drei Damen alles vor, Kaffee und Tee werden gekocht und Schnittchen mit Käse und Salami vorbereitet. „Das mögen unsere alten Herrschaften lieber als Kuchen.“ So werden hier die Wünsche zum Wohlfühlen erfüllt. 

In gemütlicher Runde sitzen Frauen – Männer sind selbstverständlich auch willkommen – im Alter zwischen 60 und 91 und „schnacken“ über dies und das. Die Kinder und Enkelkinder sind immer ein Thema. Einige sind gerade mal wieder Oma geworden. Pastorin Dettloff, die in der Regel an diesen Treffen teilnimmt, bringt das Gespräch auf das Thema Geburt. Wie war es früher? Wer hat seine Kinder zu Hause bekommen? Fast alle können mit ihren Erfahrungen einen Beitrag leisten. Diese Erfahrung bewegt Frauen bis ins hohe Alter. Die Gespräche sind sehr lebendig und meist auf Plattdeutsch, aber hochdeutsch wird auch gesprochen.

Wer Lust hat, sich mal wieder über alte Zeiten in seiner vertrauten Sprache zu unterhalten und Geschichten von früher zu hören, der ist in diesem Kreis richtig und herzlich eingeladen. Die genauen Termine stehen in Kark un Lüe auf den Serviceseiten im Mittelteil. Bei Fragen kann man Frau Dänekas unter 04405/8177 erreichen.

Wer sich lieber abends treffen möchte oder kann, für den gibt es einmal im Monat mittwochs um 20:00 Uhr den Frauenkreis in der Kapelle Westerscheps unter der Leitung von Pastorin Dettloff. Die genauen Termine stehen im Serviceteil.

Erika Külbel-Schmidt

 

Kommentare sind geschlossen.