Kirchenkonzert: Ein kleines Jubiläum

Die Mitwirkenden des Kirchenkonzertes

Die Mitwirkenden des Kirchenkonzertes

Schon zum fünften Mal trafen sich die Musikgruppen der Kirchengemeinde zum gemeinsamen Edewechter Kirchenkonzert. Die St. Nikolai-Kirche in Edewecht war gestern am späten Nachmittag gut gefüllt, nicht nur mit den Musikern der fünf teilnehmenden Gruppen, sondern auch mit vielen Zuschauern.

Zwei Instrumentalgruppen – die St. Nicks Concert Band und der Posaunenchor – und drei Chöre zeigten ihr Können.  Zum ersten Mal dabei war der Kinderchor unter der Leitung von Jeannine Dietze, der im Juli letzten Jahres gegründet wurde. Nach Überwindung des Lampenfiebers zeigten die Kinder großes Vergnügen bei ihrer Vorführung. Die Saint-Nick-Gospel-Singers brachten mit ihren Liedern ein wenig Afrika in die Kirche.

Der Ad-hoc-Chor, der auch zum ersten Mal an dem jährlichen Konzert teilnahm, erfreute die Zuhörer mit Kirchenliedern. Der Posaunenchor spielte eher ruhige, besinnliche Stücke, wohingegen die St. Nick`s Concert Band mit ihren swingenden Melodien die Zuschauer in Bewegung brachte. Diese durften natürlich auch singen, in der Mitte und zum Finale gab es ein gemeinsames Lied.

 

Im Ganzen spiegelte das Konzert die Vielfalt der musikalischen Aktivitäten in der Kirchengemeinde. Es ist für jeden, der Spaß an Musik hat, etwas dabei. Um diese Angebote zu erhalten, wies der Kirchenmusikbeauftragte Ralf Behrens noch einmal auf den Kirchenmusikfonds hin. Der Kirchenmusikfonds soll durch regelmäßige Spenden die musikalischen Angebote sichern. Wer dabei helfen will, kann dies durch eine Spende tun. Entsprechende Informationen dazu liegen in der Kirche im Haus der Offenen Tür und im Kirchenbüro aus.

Erika Külbel-Schmidt / Fotos: Ina Behrens

Kommentare sind geschlossen.