Wenn alle an einem Strang ziehen …

Konfitag in Süddorf

Kennenlernspiele in der Kirche

… kann daraus ein toller Konfirmandentag werden! Dieser hat nämlich am 20. Juni 2013 in Süddorf stattgefunden, und zwar mit rund 40 Konfirmandinnen und Konfirmanden und einem Team von 18 Ehrenamtlichen unter der Leitung von Pastorin Dr. Tabea Rösler.

„Das Wetter hält sich!“, das waren noch die Worte der Pastorin beim Aufbau. Es hielt nicht …  Aber das störte weder die Konfis noch das Team. Während beim Gemeindehaus zwar Tische und Bänke draußen schon standen und man sich entschied, vorsichtshalber auch drinnen zum Essen aufzubauen, war ein Teil der Jugendlichen schon unter der Leitung von Herrn Dirk von Grone und einer Konfirmandenmutter, Frau Lausch, mit dem Fahrrad unterwegs aus Jeddeloh II. Und glücklicherweise kam diese Gruppe genau vor dem großen Regen an der Martin-Luther-Kirche an!

Kurzerhand wurden dann die Kennenlernspiele nach drinnen verlegt und so startete der Tag in der Kirche, bevor das reichhaltige Grillbuffet geplündert werden konnte. Als alle gesättigt waren, ging es direkt mit dem Chaosspiel weiter und gemäß des Namens wuselten die Konfirmandinnen und Konfirmanden in Kleingruppen durch das Gemeindehaus. Das Spiel endete mit der Siegerehrung und bevor es wieder nach Hause ging, wurde zum Abschluss eine Andacht mit moderner Musik in der Kirche gefeiert.

 

Beteiligt an der Vorbereitung und der Durchführung waren: die Süddorfer Küsterin Elfriede Henkensiefken, die Edewechter Jugenddiakonin Silke Meine, Mitglieder des Gemeindekirchenrats, Jugendliche aus der Jugendarbeit Süddorf, Jugendteamer aus Edewecht, Landfrauen und Mitglieder der Ortsvereine (Annegret Gertje und Erna Oetjen), Kirchenmitglieder, die uns aus privatem Interesse unterstützen, und natürlich Pastorin Dr. Tabea Rösler.

Die Stimmung war den ganzen Tag lang sehr gut und alle wuchsen ein Stück zusammen. Und so war sich hinterher das gesamte Team einig, dass dieser Tag nur so gut gelingen konnte, weil alle sich mit jeweils ihrem Anteil eingebracht hatten und außerdem, dass er unbedingt wiederholt werden sollte, im nächsten Jahr hoffentlich bei Sonnenschein.

Silke Meine

Kommentare sind geschlossen.