Veranstaltungsreihe: Wie politisch darf Kirche sein?

„Spannungsvoll“, sagt Kreispfarrer Lars Dede, „ist das Verhältnis zwischen Kirche und Politik seit der Reformation. Spannend ist es aber auch, das Verhältnis zwischen Kirche und Politik genauer anzusehen.“ Dazu haben die Ammerländer bis November dieses Jahres ausreichend Gelegenheit.

13 Veranstaltungen in allen zehn Gemeinden des Kirchenkreises greifen das Jahresthema „Reformation und Politik“ in Vorbereitung auf das 500. Reformationsjubiläum im Jahr 2017 auf. „Uns sind ganz unterschiedliche Zugänge und Aspekte wichtig. Wir laden zum Nach-, Weiter- und vor allem zum Mitdenken ein.“ erläutert Peter Tobiassen vom Evangelischen Bildungswerk die sehr unterschiedlichen Veranstaltungen von Singen und Autorenlesungen über besondere Gottesdienste bis hin zu Vorträgen und einer Studientagung. „Wenn unsere Kirche sich politisch einmischen soll, sind informierte und selbst denkende Christinnen und Christen gefordert.“

Martina Rambusch-Nowak, Leiterin des Evangelischen Bildungshauses Rastede und Mitglied im Vorbereitungskreis, organisiert eine Studientagung zur Globalisierung und den damit verbundenen Bedingungen in der Arbeitswelt. „Der weltliche Beruf ist auch der Ort der Mitwirkung der Christen am Schöpfungswillen. Da ist es für Kirche schon eine Frage, ob sie sich für akzeptable Arbeitsbedingungen einsetzt.“

Um Menschenrechte in der Missionsarbeit geht es in einer Veranstaltung, für die Dr. Tabea Rösler, Pastorin in Edewecht und ebenfalls Mitglied im Organisationsteam, verantwortlich zeichnet. „Bei unseren Veranstaltungen haben wir die Jugend im Blick, die sich an vielen Stellen sozial und politisch engagiert und einmischt, so eine junge Frau aus meiner Gemeinde, die zurzeit als Freiwillige in Togo arbeitet.“

Ein wichtiges Thema ist den Veranstaltern die Frage nach dem Frieden und der evangelischen Friedensethik. Gleich drei Veranstaltungen in Westerstede, Barßel und Bad Zwischenahn und ein Arbeitskreis widmen sich diesem Thema. „Wir stehen hier nicht allein. Andere Landeskirchen und die EKD wollen sich damit in diesem Jahr auch befassen.“ erklärt Peter Tobiassen. „Wir wollen sondieren, ob eine breite Debatte in der Oldenburgischen Kirche sinnvoll ist.“

Der Eintritt zu allen Veranstaltungen mit Ausnahme der Studientagung ist frei. Das Evangelische Bildungswerk und der Kirchenkreis Ammerland haben – in Kooperation mit dem Oldenburger „Freiheitsraum Reformation“ und deren Förderung durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien – alle Veranstaltungen organisiert.

Die einzelnen Veranstaltungen:

Mo. 3. März 2014, 20:00 Uhr
Theodor Ziegler, Evangelische Kirche in Baden
Vortrag: Friede auf Erden – wo liegt das Problem? Badische Perspektiven für eine neue Friedensethik.
Evangelisches Haus, Kirchenstraße 5, Westerstede

Mo. 31. März 2014, 20:00 Uhr
Dr. Geiko Müller-Fahrenholz, ehem. Exekutivsekretär beim Ökumenischen Rat der Kirchen
Vortrag: Kirchen des Friedens werden! Das Überleben der Menschheit erfordert eine radikale Hinwendung zum gerechten Frieden.
Pfarrheim St. Ansgar, Marienstraße 12, Barßel

Di. 29. April 2014, 20:00 Uhr
Dr. Konrad Raiser, ehem. Generalsekretär des Ökumenischen Rates der Kirchen
Plädoyer: Reformation. Macht. Politik. – Die Kirche darf, kann, soll, ja: muss sich in politische Prozesse einmischen!
St. Johannes Kirche, Kirchstraße 6, Wiefelstede

Mo. 12. Mai 2014, 20:00 Uhr
Renke Brahms, Friedensbeauftragter der Evangelischen Kirche in Deutschland
Vortrag: Der Friedensauftrag der Kirchen
Haus Feldhus, Am Brink 6, Bad Zwischenahn

Mi. 21. Mai 2014, 20:00 Uhr
Klaus Hagedorn, Leiter des kath. Forums St. Peter in Oldenburg
Vortrag: Das Wort Gottes muss in der Realität Fleisch werden! – Oscar Romero und seine Theologie der Befreiung.
Gemeindehaus, Schleusenstraße 157, Reekenfeld

Di. 24. Juni 2014, 20:00 Uhr
Heiko Lietz, Theologe und Bürgerrechtler
Vortrag: Die friedliche Revolution ‘89 – Ein reformatorisches Erbe.
Gemeindehaus, Hauptstraße 204, Apen

Di. 1. Juli 2014, 19:30 Uhr
Beate Besser, Landeskirchenmusikdirektorin
Gemeinsames Singen: Die Gedanken sind frei …
Gemeindehaus, Denkmalsplatz 2, Rastede

So. 21. September 2014, 18:00 Uhr
Geeske Martens, Freiwillige in Togo und
Hannes Menke, Generalsekretär der Norddeutschen Mission
Gottesdienst/Vorträge: Vor Gott gerecht – Menschenrecht. Menschenrechte in der Arbeit der Norddeutschen Mission.
St. Nikolai-Kirche, Hauptstraße 35, Edewecht

Fr. 10. Oktober 2014, 18:00 Uhr
Jugendliche
Gottesdienst: Mit meinem Gott spring‘ ich über Mauern.
Gemeindezentrum, Dorfstraße 16, Friedrichsfehn

Fr./Sa. 17./18. Oktober 2014, 16:30 Uhr
Martina Rambusch Nowak und andere
Studientagung: Reformation – Refairmation. Die Globalisierung und die Bedingungen in der Arbeitswelt.
Ev. Bildungshaus, Mühlenstraße 126, Rastede

Fr. 31. Oktober 2014, 20:00 Uhr
Dr. Tim Unger, Pastor in Wiefelstede
Vortrag: Luthers politische Ethik – Die Zwei-Reiche-Lehre damals und heute.
Friedenskirche, Idafehn-Nord 2, Idafehn

Mi. 19. November 2014, 20:00 Uhr
Bodo Uibel, Ministerialrat a.D.
Autorenlesung: … und frage Deine Väter.
Haus Feldhus, Am Brink 6, Bad Zwischenahn

Kommentare sind geschlossen.