Kircheneintritt und Taufe: „Ich möchte dazugehören!“

1406_Roesler_WiedereintrittEntscheidet sich ein Mensch für den Eintritt in unsere Kirchengemeinde und für die Taufe, ist dies für mich als Pastorin immer ein besonders schöner und feierlicher Moment: Unsere Kirchengemeinde wird um einen Menschen reicher! Gott streckt uns seine Hand entgegen. Tritt ein Mensch in die Kirche ein oder wird ein Kind, Jugendlicher oder Erwachsener getauft, ergreift er (bei Säuglingen stellvertretend die Eltern und Paten) Gottes ausgestreckte Hand und willigt ein: Ja, auch ich will zu dir, Gott, gehören!

Im Sonntagsgottesdienst unserer Kirchengemeinde begrüßen wir das neu eingetretene Gemeindeglied. Es gehört fortan bewusst und selbstbestimmt der Gemeinschaft der Christinnen und Christen an. Aus jungen und alten Menschen besteht sie. Hier in Edewecht und weltweit versammelt sich die Kirche Jesu Christi unter Gottes Wort und Sakrament. Soll ein Kind, ein Jugendlicher oder Erwachsener getauft werden, tun wir dies in einem festlichen Taufgottesdienst. Auch hier steht die Gemeinschaft im Vordergrund: Der Täufling behält lebenslang seinen Platz in der Gemeinschaft der Christen. Egal, ob er sich in seinem weiteren Leben für oder gegen Gott entscheidet. Gott sagt JA zum Täufling. Diese Zusage gilt, lebenslang!

In die Kirche einzutreten ist eine gute Entscheidung! „Irgendwann wurde mir klar: Ich möchte dazugehören“, sagte mir eine Frau beim Kircheneintritt. In der Gemeindezeitung Kark un Lüe las sie immer schon mit Interesse, was alles in der Kirchengemeinde passiert. Und eine begeisterte Besucherin des Süddorfer Adventsbasars war sie ohnehin. Ihr wurde klar, dass sie sich nun auch aktiv einbringen will und dass ihre Kirchensteuer sinnvoll investiertes Geld ist. Durch die Mitgliedschaft kommt es ihr ja selbst auch wieder zugute.

Andere Gründe für den Wieder-Eintritt

Oft ist es die Frage aus der Verwandtschaft oder dem Freundeskreis, ob man Patin oder Pate werden möchte, die einen Menschen zum Eintritt bzw. Wiedereintritt in die Kirche bewegt. Ein besonders schöner Anlass! Als Patin oder Pate für ein Kind Verantwortung im christlichen Glauben zu übernehmen, ist eine tolle Aufgabe. Sie macht Freude und fordert heraus, weil ich fortan meinem Patenkind Glaube, Hoffnung und Liebe vorlebe.

Auch das Beschäftigungsverhältnis bei einem kirchlichen Arbeitgeber, z.B. in der Diakonie, führt immer wieder Menschen zum Kircheneintritt. Die Diakonie gehört zusammen mit dem katholischen Caritasverband zu den großen Arbeitgebern im Gesundheits- und Sozialbereich in Deutschland. Die Kirchenmitgliedschaft macht den Weg frei, hier arbeiten zu können.

Was muss ich tun?

Zunächst einmal melden Sie sich im Kirchenbüro (Tel.: 04405-7011) oder bei der für Sie zuständigen Pastorin bzw. dem für Sie zuständigen Pastor. Im Pfarrbezirk I ist dies Pastor Achim Neubauer (Tel.: 04405-6390), im Pfarrbezirk II Pastorin Tabea Rösler (Tel.: 04405-4365) und im Pfarrbezirk III Pastorin Regina Dettloff (Tel.: 04405-8177). Mit Ihrer Pastorin oder Ihrem Pastor verabreden Sie sich zu einem persönlichen Gespräch. Das Gespräch dient dem gegenseitigen Kennenlernen und der Information. Ein Formblatt wird ausgefüllt, das Sie Ihrem Arbeitgeber weiterreichen. In dem Gespräch stellt die Pastorin oder der Pastor Ihnen die für Sie wichtigen Angebote unserer Kirchengemeinde vor. Grundlegende Fragen des Glaubens werden aufgegriffen und erklärt. Ein Gottesdienstbesuch mit der Teilnahme am Abendmahl schließt sich an und rundet den Kircheneintritt ab. Wir freuen uns, Sie hierbei feierlich begrüßen zu dürfen!

Sollten Sie noch nicht getauft sein, ist auch dies kein Problem: Im Kirchenbüro können Sie sich hierfür anmelden. Dort erhalten Sie ein Heft, aus dem Sie sich einen biblischen Taufspruch auswählen, der als eine Art „Motto“ bei Ihrer Taufe gesprochen wird. Als Erwachsener brauchen Sie keine Paten, da Sie religionsmündig sind. Möchten Sie jedoch für sich einen Paten oder eine Patin bestimmen, dürfen Sie dies gerne tun. Weiter benötigen Sie eine Taufkerze. – Genießen Sie das Fest Ihrer Taufe! Ein feierlicher Gottesdienst erwartet Sie.

Kircheneintritt und Taufe. Eine gute Entscheidung!

Ihre Pastorin Tabea Rösler

Kommentare sind geschlossen.