Bald auch in Edewecht: Kirchen mit dem Smartphone entdecken

1504_QR_CodeEnde März 2015 hatte der Ammerländer Kreispfarrer Lars Dede zu einem Pressegespräch in Apen/Vreschen-Bokel geladen. Hintergrund war die Ausstattung von kirchlichen Gebäuden mit den modernen QR-Codes. Es hat sich ein offener Arbeitskreis von Interessierten gebildet, die sich dieses Themas annehmen wollen. Und die dortige Kapelle ist die erste im Ammerland, die mit einem solchen Infosystem ausgestattet ist. Jeder mit einem Smartphone oder Tablet ausgestattete Besucher kann sich so ganz auf die Schnelle Wissenswertes über das Gebäude und ggf. auch über die dahinter stehende Kirchengemeinde herunterladen. 

Vorgestellt wurden System und Nutzung von Kreisparrer Dede, Ortspfarrer Göde, Arbeitskreisleiter Peuster und  Wolfgang Hase. Der Arbeitskreis hat sich vorgenommen, bis Jahresende insgesamt zehn  Kirchen mit einem QR-Code zu versehen. Als nächste ist unsere St. Nikolai Kirche vorgesehen.

Eberhard Geier

Kommentare sind geschlossen.