„500 Jahre Reformation von Frauen gestaltet“

2016-06-10.ReformationFrauen stehen im Mittelpunkt der sechsten Veranstaltung der Reihe „Reformation und die Eine Welt“, zu der Kirchenkreis und das Evangelische Bildungswerk Ammerland nach Edewecht einladen. Dr. Kristina Dronsch, Dozentin für Neues Testament und Ethik in Berlin, wird Frauenpersönlichkeiten vorstellen, die an der Reformation im 16. Jahrhundert mitgewirkt oder in späteren Jahrhunderten die reformatorische Kirche geprägt haben.
„Die Beteiligung der Frauen ist kein Seitenthema der Reformation, sondern sie steht exemplarisch für ihre Inhalte“ sagt Margot Käßmann, Botschafterin der EKD für das Reformationsjubiläum, in einem Beitrag für die Evangelische Zeitung in Niedersachsen. „Frauen sind geradezu zum Merkmal der reformatorischen Kirche geworden.“
Die Veranstaltung, an der sich auch die Akademie der Ev.-Luth. Kirche in Oldenburg beteiligt, findet am Freitag, 10. Juni 2016, um 20.00 Uhr im Haus der Offenen Tür, Hauptstraße 40, in Edewecht statt. Der Eintritt ist frei.

 

 

 

Kommentare sind geschlossen.