„Heimat“ – Kathefahrt der Pfarrbezirke I und III

Vom 07. – 09. März 2019 waren die Konfirmandinnen und Konfirmanden von P. Bohlen und P. Neubauer zu einer Konferfahrt in Worpswede. Wunderbares Wetter, gutes Essen und eine großartige Horde von Jugendlichen machten diese Tage zu einer guten Urlaubserfahrung für Pastoren und Teamer_innen.
In Wirklichkeit war es wie immer:
Kurze Nächte, Mädchen mussten ausgerechnet im Dunkeln zu den Jungs. Alles genau so, wie es schon Jahrgänge von KonfirmandInnen und Konfirmanden vorher erlebt haben.
Inhaltlich ging es um die Frage nach Heimat und die Lebensbedingungen, die zu allen Zeiten Menschen dazu gebracht haben, das eigene Land zu verlassen.
In den Andachten wurde an die Geschichte vom Volk Israel erinnert, das aus Ägypten geflüchtet war. In Arbeitseinheiten wurden die Lebenssituationen dargestellt, die Menschen aus dem Ammerland dazu gebracht hatten, als „Frieslandgänger“ in Holland Arbeit zu suchen; die Ausweglosigkeit thematisiert, die Deutsche zu Anfang des 20. Jahrhundert als Wirtschaftsflüchtlinge eine neue Heimat in Amerika suchen (und finden) lies.

WAS ist Heimat? Diese Überlegung bewegte dann schließlich mehr als die überkommenen Fragen WO denn wohl Heimat ist.

Kommentare sind geschlossen.