Konfer in Worpswede 2020

(NE) Nach Worpswede ging vom 20.-22. März 2020 die Fahrt der Vorkonfirmandinnen und -konfirmanden der Pfarrbezirke I und II. Während es in Edewecht in Strömen regnete, sah es jenseits der Weser viel besser aus – mit Sonne (im Herzen). Im Künstlerdorf gab es genug Zeit, die Museen unter fachkundiger Leitung zu erkunden, eine Ortsrallye gehörte genauso zum Programm, wie knallharter Unterrricht zum Thema „Heimat“.

Heimat
zu Hause
wo wir wohnen
hier blühen die Blumen
Edewecht

Das „Elfchen“ der Ortsrallye-Siegergruppe fasst treffend den Heimatbegriff zusammen, der die Jugendlichen umtreibt. „Da wo ich wohne“, beantworteten auch die interviewten, gebürtigen und zugezogenen Worpsweder die ihnen gestellte Frage. „Wir und die Anderern“, dass ist offensichtlich gerade NICHT das Thema in dem Dorf, wo zu Anfang des 20. Jahrunderts bäuerliche Bevölkerung und (ursprünglich Düsseldorfer) Künstlerkolonie um Otto Moderson zuerst mit ziemlichem Unverständnis aufeinander stießen.   

 

Kommentare sind geschlossen.