Kandidatinnen und Kandidaten: Wahlbereich II / Süd

Im Wahlbezirk Süd gibt es sechs Kandidatinnen und Kandidaten. Jede Wählerin und jeder Wähler hat 2 Stimmen.

Für die Wahl stehen drei Wahllokale zur Verfügung:

  • Gemeindehaus Süddorf, Küstenkanalstr. 7 (hinter der Kirche)
  • Kindergarten Jeddeloh II, Elbestr. 1

Es kandidieren:

Henning Ebel, Dirk v. Grone, Jochen Hoppmann ,Insa Jeddeloh, Rainer Lotysch, Horst Tönjes-Deye


 

Henning Ebel, 47 Jahre,Krankenpfleger

Ich bin verheiratet und Vater von vier Kindern. Wer etwas bewegen möchte, sollte auch bereit sein es anzuschieben. Unter diesem Motto kandidiere ich für den GKR.

In der Vergangenheit habe ich verschiedene ev. Kirchen kennengelernt. Aus diesen Erfahrungen bringe ich Ideen und Anregungen mit, die ich gerne in das Gemeindeleben einbringen möchte. Auch die Aufgaben eines Mitgliedes des GKR habe ich kennengelernt und weiß, was es bedeutet, Verantwortung zu übernehmen.

Mein Augenmerk lag, und dies würde ich gern weiterführen, in den Bereichen Jugend, junge Familien und der Diakonie.


Dirk v. Grone, 70 Jahre, Soldat a.D.

Ich stelle mich wieder zur Wahl, weil die Mitarbeit in der Kirchengemeinde große Freude macht und ich damit wenigstens etwas von dem zurückgeben kann, was ich in meinem bisherigen Leben empfangen habe. Die demografische Entwicklung insgesamt, die veränderten Bedürfnisse und Interessen der Gemeindeglieder und auch die örtlichen  Umstände sind besondere Herausforderungen, die gemeinsam mit den vielen  Haupt- und Ehrenamtlichen gemeistert werden wollen. Da will ich nicht abseits stehen, sondern dazu beitragen, dass wir den eingeschlagenen Weg weitergehen.


Jochen Hoppmann, 52 Jahre, Lehrer

Gerne stehe ich auch für eine zweite Wahlperiode im Gemeindekirchenrat zur Verfügung. In den zurückliegenden Jahren habe ich erfahren, wie wichtig ein Jeddeloher II-Sitz in diesem Gremium ist. Ohne Vertreter im Kirchenrat können wir Menschen am Kanal nicht wirklich teilhaben, wenn es um Angelegenheiten unserer Kirche geht.

Wenn recht viele Menschen aus unserer Kanalregion am 18. März zur Wahl gehen, und Sie mich mit Ihrer Stimme unterstützen wollen, werde ich mich wieder für unsere Interessen einsetzen können.


Insa Jeddeloh 46 Jahre, Landwirtin und Hausfrau

Meine Beweggründe: Über Jahrhunderte haben Landwirte und Ihre ländlichen Nachbarn die Kirchengemeinden aufgebaut und am Leben erhalten; diese Tradition gilt es für mich zu bewahren und Neues zu entdecken.


Rainer Lotysch, 69 Jahre alt, verheiratet, Diplom-Sozialpädagoge i.R.

Als Mitglied des Gemeindekirchenrates ist es mir weiterhin ein Anliegen, unsere Kirchengemeinde bei den Bemühungen, das Vorhandene zu bewahren und das Wünschenswerte zu erreichen, tatkräftig zu unterstützen. Unsere Kirche ist auch eine Gemeinschaft derer, für die das Gemeinwohl keine Worthülse, sondern Motivation ist.


Horst Tönjes-Deye, 65 Jahre, Landwirt

Über die Anfrage zu meiner Kandidatur habe ich mich sehr gefreut. Als Landwirt bin ich von Berufs wegen mit der Bewahrung der Schöpfung befasst – wie meine Vorfahren. Damit bin ich sogar den ganz aktuellen Zielen der weltweiten Christenheit eng verbunden. Mein Bestreben ist, unsere Kirchengemeinde weiter vorwärts zu bringen und ihren Bestand zu sichern. Dafür will ich mich einsetzen.

Kommentare sind geschlossen.