Gütesiegel für Kindertagesstätte „Unterm Brückenbogen“

Freuen sich über die Siegelverleihung: Anke Timmermann (r.) und ihr Team

Freuen sich über die Siegelverleihung: Anke Timmermann (vorn rechts) und ihr Team

Unsere Evangelische Kindertagesstätte „Unterm Brückenbogen“ in Jeddeloh II hat mit neun anderen Kin­dergärten und der Fachstelle Kindergartenarbeit der Ev.-Luth. Kirche in Oldenburg eine Fortbildung über ein Jahr durchgeführt und ein eigenes Handbuch zur Qualitätsentwicklung geschrieben.

Was heißt das? Wir wollen in den verschiedenen Bereichen qualitativ gut arbeiten. Unsere Arbeit wollen wir so gestalten, dass sie vergleichbar wird und es eine Möglichkeit für Bewertungen unserer Arbeit gibt. Entsprechend der Bewertung können wir uns Ziele setzen, die wir in einem festgelegten Zeit­raum erreichen wollen. So ist es möglich eine gute Qualität unserer Ar­beit zu entwickeln, zu verbessern und Standards zu erhalten.

Unser Qualitätshandbuch ist in drei Bereiche eingeteilt:

• Pädagogische Kernprozesse

  1. Entwicklungsbegleitung und Förderung des Kindes
  2. Bildungsarbeit
  3. Evangelisches Profil
  4. Zusammenarbeit mit Eltern

• Interne Kernprozesse

  1. Teamentwicklung
  2. Leitungsverantwortung
  3. Trägerverantwortung

• Externe Kernprozesse

  1. Zusammenarbeit mit kirchlichen und anderen Institutionen
  2. Öffentlichkeitsarbeit
  3. Zukunfts- und Bedarfsorientierung

Unser Qualitätshandbuch ist seit September 2008 fertig gestellt. Seitdem ermitteln wir jährlich eine Selbstbewertung im Team, Dokumentieren und kommentieren die einzelnen Prozesse und die 35 untergeordneten Indikatoren.

Wir setzen uns einrichtungsspezifische Vorhaben oder Ziele, die wir erreichen möchten, planen was wir verän­dern wollen, bearbeiten die Inhalte und doku­mentieren die einzelnen Schritte und reflektieren sie. Parallel versuchen wir unsere Stärken zu erhal­ten. Die Qualität die wir so entwickeln, wird im Laufe der Zeit verbessert und gesichert. Das kommt allen in dieser Einrichtung zugute, den Kindern, den Eltern, natürlich auch den Er­zieherinnen und dem Umfeld.

  • Im Rahmen dieser Qualitätsarbeit haben wir uns im religionspädagogischen Schwerpunkt entwickelt und führen regelmäßig ein religiöses Großprojekt wie die Bibelwochen durch.
  • Unsere Konzeption wurde neu erstellt.
  • Unsere Beobachtungsverfahren und die Dokumentation wurde stark verbessert. Darauf baut die Elternarbeit und Elternberatung auf. Wir hatten in den letzten Jahren immer zwei Integrationsgruppen, in denen intensive Förder- und Beratungsarbeit geleistet wurde.
  • Die Zusammenarbeit mit Institutionen und Träger wurde intensiviert und die Vernetzung im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit erweitert.
  • Derzeit entwickelt sich die Partizipation der Kinder bei Aktivitäten Festplanungen, Angeboten und Arbeitsgemeinschaften.

Im Mai 2013 hatten wir unser Audit für das Oldenburger Siegel mit dem Ergebnis, dass uns jetzt das Qualitätssiegel für Kindergärten in der Ev. Luth. Kirche Oldenburg verliehen wird.  Die positive Bewertung der Prüfer hat uns motiviert auch das bundesweite Evangelische Gütesiegel – BETA  zu beantragen. Das Audit hierfür hat im Oktober stattgefunden und auch diese Prüfung haben wir mit Erfolg bestanden.

Anke Timmermann, Leiterin der Ev. Kindertagesstätte Unterm Brückenbogen in Jeddeloh II

Kommentare sind geschlossen.